• K-zur-03
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.04.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.04.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.04.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.04.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.04.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.04.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.04.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.04.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.04.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.04.2018
  • K-vor-05
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Du bist 0381

Urs Blaser aka "Blo" – Bern, London, Mailand, Berlin und ... Marienehe

Urs Blaser aka "Blo" – Bern, London, Mailand, Berlin und ... Marienehe

Nov 11

Wo sind die Mitarbeiter der Stubnitz zuhaus? Auf dem Wasser? In den Häfen, die sie anlaufen? Im Heimathafen? Wo sind Veranstalter, die das ganze Jahr durch Europa reisen, zuhause? Auf der größten Veranstaltung, auf der schönsten? Da wo sie sich am längsten aufhalten? Urs Blasers Wohnort ist Rostock, hier leben seine Frau und seine Kinder. Dass er hier wohnt, verdanken wir irgendwie auch der Wende. Doch diese Geschichte liegt mehr als zwanzig Jahre zurück.

Der Künstler "Blo" ist Ende der Achtziger mit verschiedenen Medien-Kunst-Projekten in Köln, Bern, Wien, London, Mailand und Frankfurt unterwegs. Unter anderem produziert er gemeinsam mit Armin Medosch einen 12-teiligen Radio-Comic. "Das war das erste Mal, dass der Österreichische Rundfunk (ORF) heim-produzierte Hörbeiträge sendete." (O-Ton Blo).
Seine Affinität zum Radio, zum Hören, zum Klang, zur Musik findet seinen Ursprung im Berner Konservatorium. Dem Unterricht der klassischen Querflöte folgte das Jazz-Saxophon, dann Elektro-Akustik und Medienkomposition.
Wenn man an die Musik der Achtziger denkt, kommt die Assoziation glitzernder Discokugeln prompt. Aber es war auch eine Zeit der Experimentalmusik. Die Einstürzenden Neubauten schraubten Mikrofone an Einkaufswagen und erzeugten in großen Lagerhallen Klänge, die neu und anders waren. Auch Blo, damals unter dem Künstlernamen Oil Blo unterwegs, probierte sich mit Musik aus. Mit seinem damaligen Projekt "Radio Subcom" wurden unterschiedlichste industrielle Orte, bisher "kunstfreie Einrichtungen", für künstlerische Produktionen genutzt.
Berlin war auch damals ein Szenetreffpunkt der Underdogs, die Metropole für Kunst, Musik etc. pp. Folgerichtig führte Blos Weg auch nach Berlin, der Stadt, in der man mehr mitbekam, auch vom Osten. Urs' erster Ostkontakt kam über eine Einladung des legendären Radiosenders DT 64 zustande.
Mit dem gesellschaftlichen (Um-) Bruch der DDR ergaben sich neue Möglichkeiten, nicht nur für Unternehmensberater mit gelben Krawatten. In Berlin las "Blo" von der Abwicklung und Privatisierung der DDR-Schifffahrt, einer Flotte mit 180 Fracht-, 40 Hochseefischfang- und 80 Spezialschiffen, durch die Treuhand. So landete Urs Blaser aka Blo in Rostock-Marienehe.
Das ist 20 Jahre her und aus dem Künstler ist ein Betreiber eines Kulturschiffes und – wie er mit eigenen Worten sagt – ein Live-Akustiker geworden.

0381-Magazin: Was hat sich für "Blo" in diesen zwei Jahrzehnten alles verändert?
BLO: Das Versprechen, mit dem Rostocker Projekt das Privileg zu haben, in verschiedenste Kulturregionen einzutauchen und Kooperationen durchzuführen, ließ sich einlösen. Gleichzeitig ist aber die Instandhaltung des inzwischen national bedeutenden Kulturdenkmales "Stubnitz" immer mehr zur Bürde geworden.

0381-Magazin: Das Theater in Rostock beklagt die mangelnde Auslastung, in manchen Vorstellungen saßen nicht mehr als 5 Leute. Auch wenn man die Qualität als Argument anführt – ist Ähnliches auf der MS Stubnitz auch zu beobachten gewesen, qualitativ hochwertige und innovative Künstler und Veranstaltungen und kaum Publikum? Woran liegt das deiner Meinung nach?
BLO: Die Pflege eines Publikum-Anspruches oder besser die Entwicklung eines Publikum-Anspruches bedarf natürlich anspruchsvoller Angebote. Wieso das Theater im Besonderen das junge Publikum verloren hat, sollte nicht ich beantworten.
Bei unserem Programm fehlt – innerhalb des Prekariats, in dem wir arbeiten – die Möglichkeit, den Programm-Anspruch in Rostock so zu realisieren, wie wir dies gerne tun möchten.

0381-Magazin: Dein Blick auf die Kultur der Stadt ist ein pessimistischer? Ergeben sich nicht aus Krisen auch immer neue Chancen?
BLO: Dass ein mehrheitlich kommerzielles Gesetz bei den veranstalterischen Angeboten dem kulturellen Niveau des Publikums nicht zu Pass kommt, ist an vielen Orten in Deutschland zu beobachten. Die Chance einer kulturpolitischen Korrektur mit mehr Demokratie in der Kulturförderung hinsichtlich der Diversität und einer Generationen-Gerechtigkeit ist damit bestimmt gegeben, aber ich sehe nicht, dass man sich hierzulande an besseren Beispielen aus Nachbarländern (Dänemark, Belgien, Frankreich) orientiert.

0381-Magazin: Was kann man am konkreten Beispiel für die freie Kultur in unserer Stadt besser machen? Siehst du Lösungen oder etwaige Auswege aus der Kulturkrise in Rostock?
BLO: Wichtige Kulturprojekte der Gegenwart müssen vermehrt in Rostock zu Gast sein, damit die Stadt ihre Verantwortung als kulturelles Oberzentrum wahrnehmen kann. Wenn dies nicht stattfindet, ist dies für die Stadt auch wirtschaftlich ein Nachteil. Hierfür müssen aber die freien Kulturträger wesentlich besser aufgestellt werden, damit auch diese ihrer Verantwortung gerecht werden können. Mit der kulturellen Bildung kann ein höherer Anspruch aufgebaut werden als dies heute der Fall ist und hochwertige Kulturangebote können diesen Anspruch halten.

0381-Magazin: Möchtest Du manchmal wieder "nur" ein Künstler sein? Wird der Oil in dir irgendwann reaktiviert?
BLO: Die Kunst ist der Ton im Ohr des Hörers.

0381-Magazin: Wie lange bleibt die Stubnitz dieses Mal?
BLO: Wir überwintern.

Ella Schlenz


Schreibe Deine Meinung zu „Urs Blaser aka "Blo" – Bern, London, Mailand, Berlin und ... Marienehe”