• K-zur-09
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 24.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 25.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 26.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 28.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 29.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 30.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 31.10.2018
  • K-vor-11
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Du bist 0381

Teresa Trabert – Kreativsaison ist immer

Teresa Trabert – Kreativsaison ist immer

Jun 13

Seit ich klein bin, gehe ich nur an diesen einen Strandabschnitt – nicht Turm 3 – sondern eher der naturbelassenere Strand in Wilhelmshöhe. Dort, wo noch Findlinge im Wasser zu Arschbomben einladen, oder die Meeresforellen in der Brandung surfen. Früher noch ein Refugium, jeder hatte seine kleine Bucht an der Schwelle zum Waldessaum.

 

Doch heute, aggressivem Tourismusmarketing und großangelegtem Bettenburgenbau sei Dank, gibt es hier bereits eine "dritte Reihe" und man freut sich schon über eine freie Fläche, die größer ist als fünf Quadratmeter. "Ihr habt mir meinen Strand geklaut", denke ich dann abwertend und fühle mich gleichzeitig an dieses ominöse Plakat erinnert, das Hansa-Fans mal in einem Stadion ausgerollt haben: "Das Schlimme am Sommer, seid ihr an unseren Stränden!" Word!
Doch es gibt noch Hoffnung für solche Strand-Patrioten wie mich. Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern soll nämlich bald mehr sein, als das reine Sommer, Sonne Strand, Meerwert, "Da, wo andere Urlaub machen"-Geschwafel. Es gibt in MV nämlich noch viel mehr zu entdecken als das Meer. Die offenbar noch notwendige Pionierarbeit auf diesem Gebiet will die "Kreativsaision Mecklenburg-Vorpommern" leisten. Teresa Trabert ist zur Zeit für die Kreativsaision tätig. Sie will kulturelle Angebote auch im Binnenland besser promoten und meinen Strand somit entlasten. Ein Engel!
Ursprünglich aus dem Saarland kommend, verschlug es die damals 19-Jährige nach dem Abitur als Au-Pair nach Boston. In einem superreichen Vorort hatte sie zwei völlig verzogene Mädels zu hüten und auch die Oberflächlichkeit der Menschen dort machten aus dieser Zeit kein echtes Highlight. Wieder zurück in Deutschland hat Teresa in Freiburg Eventmanagement studiert, ein Praktikum in Berlin absolviert und in San Diego ihren Bachelor in International Business gemacht.
Wie man dann ausgerechnet in Rostock landet, frage ich verdutzt. Wer hätte gedacht, dass es hier Pull-Faktoren gibt? "Aber genau die gilt es ja besser zu vermarkten", sagt Tere-sa. Die Attraktivität der Arbeitsregion könne durch solche Aspekte gesteigert werden. "Meine Schwester arbeitet auch hier und hat mir dann eine Stelle angeboten." Auch wenn ihr erster Tag ein verregneter, trostloser und somit wenig Hoffnung bereitender war, so ist sie mittlerweile überzeugt vom großen kulturellen und kreativen Potential in der Region. Ihr Job ist zur Zeit einer der vielleicht schönsten in MV. Für den Blog der Kreativsaison soll sie nämlich durch das Land reisen, MV entdecken und darüber berichten, neudeutsch: bloggen! Immer mit dem touristischen Ansatz im Hinterkopf: Ziel ist es, Kunst und Kultur mit dem Tourismus zusammen zu bringen, überwiegend durch Angebote aus dem Binnenland. "Viele Künstler und Kreative tun sich schwer mit der Vermarktung oder sind halt eher eigenbrötlerisch". Hier möchte Teresa ansetzen und mit neuen Ideen und Konzepten die Region noch attraktiver machen. "Wir werden zum Beispiel mit Künstlern Kreativ-Kurse erstellen, unter anderem in Kooperation mit der Hotellerie, um den aktiven Urlaubern weitere spannende Angebote zu liefern."
Mittlerweile scheint Teresa nicht nur angekommen zu sein, vielleicht bleibt sie sogar hier hängen: "Eigentlich war meine Stelle nur bis Ende Mai angesetzt, aber es gefällt mir hier, und das halbe Jahr davor war bisher nur die Vorarbeit. Ich würde gern noch die Ergebnisse meiner Arbeit sehen. Im Grunde ist die Kreativsaison ein Projekt, das nie wirklich richtig abgeschlossen sein kann."
Eine Frucht ihrer Arbeit war unter anderem die Rossini-Woche. "Die soll demnächst als "Leuchtturm-Veranstaltung" ausgebaut werden, eine gewisse Strahlkraft entfalten und den Touristen auch außerhalb der Hauptsaison hochwertige Angebote liefern. Dann allerdings unter dem Namen "Romantikwoche".
Ein weiteres Projekt trägt den Namen "balticdiscovery" und lockte Anfang Mai junge Reisejournalisten und Blogger nach MV. In einer kleinen Rundreise konnten die jungen Leute das Land und die Kultur der Region entdecken, darüber schreiben und der Welt zeigen, dass hier so viel mehr geht als fein zermahlene Steine am Meer. Auch wenn die Sponsorensuche am Anfang nicht so leicht war – viele glaubten offenbar noch nicht an die multiplikatorische Wirkung – war "balticdiscovery" für Teresa ein voller Erfolg: "Alle waren begeistert!", sagt sie stolz.
Um solche positiven Ansätze weiter auszubauen, gibt es einmal im Monat die Projektwerkstatt. Sie findet an verschiedenen Orten statt und ist im Grunde für alle gedacht, die Lust auf dieses Thema haben: Künstler, Kreative, Aktive. "Dort kann man eigene Projekte vorstellen. Wir entwickeln außerdem Stadtführungen mit Kultur im Fokus und suchen dafür Helfer, die diese Stadtführungen als Guide leiten möchten." Gerade in Rostock ist ein neuer touristischer Ansatz nötig: "Die Stadtpläne für Touristen reichen bis zum Kröpeliner Tor, nicht aber darüber hinaus, was die ganze KTV ausschließt. Wenn man aber bei einem Besuch in Rostock die KTV nicht besucht hat, hat man definitiv etwas verpasst. Das ist doch die Szene, wonach gerade junge Leute suchen."
Wenn jemand, der in San Diego in einem kleinen Vorort gelebt und all die Hippies und Kreativen dort gesehen und kennengelernt hat, in dieser Region kulturelles Potential sieht, dann kann man nur hoffen, dass man es schafft, diese Botschaft auch an die Urlauber zu vermitteln. Grundsätzlich will man bei der Kreativsaison Mecklenburg-Vorpommern seinem Namen Ehre machen und auch die ganze Region abbilden und vermarkten. Das sei aber auch eine Frage der human ressources, sagt Teresa. "Es haben sich immerhin schon einige Künstler bei uns gemeldet, die nicht im Dunstkreis zwischen Wismar und Rostock leben und wirken."
Die wirkliche Chance, die von diesem Projekt ausgeht, ist die Unterstützung junger wie älterer Künstler, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Tourismus nicht nur als Konzept zu begreifen, das Gastgewerbe und Einzelhandel voranbringt, sondern das helfen kann, die Region nachhaltig "kulturell" zu entwickeln. Und zwar mit finanzieller Unterstützung der Touristen. Dann bin ich sogar bereit, meinen Strand mit den Touris zu teilen!

Wer sich einbringen oder einfach informieren will, findet hier alle nötigen Informationen: www.kreativsaison.de

PAUL FLEISCHER


Schreibe Deine Meinung zu „Teresa Trabert – Kreativsaison ist immer”