• K-zur-10
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.11.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 19.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 20.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 21.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 22.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.11.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.11.2017
  • K-vor-12
Bewerte diesen Artikel:

News

Restaurierung des gotischen Sakramentsturms im Doberaner Münster

Restaurierung des gotischen Sakramentsturms im Doberaner Münster

Feb 17
Im Herbst letzten Jahres begann die Restaurierung des Sakramentshauses aus der Zeit um 1370.
Das 11,60 m hohe Schnitzwerk war in der Klosterzeit Aufbewahrungsort geweihter Hostien und ist das älteste Beispiel der freistehenden Sakramentstürme in Deutschland.


Vor Weihnachten wurde der erste Abschnitt der Teilsanierung, die der oberen beiden Ebenen, abgeschlossen. In diesem Jahr werden die Arbeiten im unteren Bereich ausgeführt. Die Restaurierung ist Bestandteil einer größeren Gesamtmaßnahme im Förderabschnitt 2016, der viele andere Maßnahmen umfasst und einer Gesamtinvestition von 250.000 Euro entspricht. 125.000 Euro davon sind eine Förderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages aus dem Sonderförderprogramm für National Bedeutende Denkmale in Ostdeutschland. Die restlichen 125.000 Euro Eigenmittel stammen aus dem Münsterhaushalt der Kirchengemeinde sowie aus Spenden und Patronatsmitteln der Kirche. Bis Weihnachten 2016 wurde durch Dipl.- Restaurator Georg von Knorre unter anderem die Schiefstellung der Spitze korrigiert, unter Demontage der Spitze. Es erfolgte auch der Korrosionsschutz der metallenen Tragstange.
 
Für die oberen Ebenen ist außerdem Ende letzten Jahres erfolgt und für die unteren Ebenen im Frühjahr 2017 fortzusetzen:
1.) Schäden, die durch Korrosionsdruck zahlreicher korrodierender Nägel entstanden, nachhaltig beseitigen und weiteren Schäden vorzubeugen. Behutsame Freilegung der Nagelköpfe, Korrosionsschutz, spannungsfreie Wiederauffüllung von Kreidegrund und Vergoldung an diesen Stellen.
2.) Behutsame Reinigung und Sicherung der gesamten Fassungen, partiell Nachvergoldung fehlender Bereiche und Restaurierung fehlender Fassungen und Lüsterungen.
3.) Nur ganz wenige fehlende Kleinteile wie z.B. an Kreuzblumen und Maßwerk in Abstimmung mit der Denkmalpflege ergänzen.


"Lego-Prinzip" im Doberaner Münster

Interessant war es, während der Restaurierungsarbeiten die perfekt geplante und heute noch funktionierende Verbindungskonstruktion der einzelnen Ebenen in Augenschein nehmen zu können. In Aussparungen der jeweils unteren Ebene können die darauf genau angepassten unteren Abschlüsse der jeweils darüber folgenden Ebene eingesetzt werden. Geschmiedete klappbare Bügel werden über Ösen des nächsten Teils gelegt, die mit kleinen Metallstiften verriegelt werden. Damit entsteht eine stabile Verbindung. Der ehemalige Hauptkonservator Johannes Voss (1934 - 2012) sprach bezüglich dieser Vorrichtungen gerne schmunzelnd vom "Lego-Prinzip" im Doberaner Münster. 
Für Restaurierungsmaßnahmen wie die im Jahr 1847 durchgeführte konnte der hohe Turm vergleichsweise einfach demontiert werden. In den Akten der Großherzoglichen Central-Bau-Verwaltung aus dem Archiv des Oberkirchenrates Schwerin, die in textlichen Auszügen in der Münsterverwaltung vorliegen, ist der Rücktransport der Teile im Dezember 1847, vor der Wiedermontage, überliefert: "Severin sandte an Bartning den unteren Stamm des Sacramentshauses mit der unteren Galerie, so wie der Oberen, 4 lose Apostel, 8 Figuren zu den Altarklappen, und die große Tulpe als Spitze auf das Sacramentshäuschen. In der Kiste II den mittleren Teil und die Spitze, dergleichen in No. III den 3. Aufsatz vom Sacramentshäuschen und die kleinen Seitenflügel vom Altar. In Kiste No. IV die oberen Seitenflügel vom Altar und das untere Brett worauf das Sacramentshäuschen stand. Der Fuhrmann war so instruiert, dass er vor des Tischlers Christiansens Wohnung losfährt und Bartnings nähere Instruktionen erwarten sollte."
Auch zum Schutz in Kriegszeiten war es möglich, den Turm zu demontieren. So wurden im Jahr 1942, aufgrund der auch für Doberan befürchteten Luftangriffe, zahlreiche Ausstattungsstücke innerhalb des Münsters sicher eingemauert. Dazu gehörte wohl auch der Sakramentsturm.

Bild: Der Sakramentsturm im Doberaner Münster (Foto: Münsterverwaltung)

Martin Heider

Schreibe Deine Meinung zu „Restaurierung des gotischen Sakramentsturms im Doberaner Münster”