• K-zur-04
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 22.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 31.05.2018
  • K-vor-06
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Report

Algenschlamm und Kräuterdampf – Besuch im HanseDom Stralsund

Feb 09

Recherchen können sich durchaus auch mal von der angenehmen Seite zeigen. Im Falle des Stralsunder HanseDoms war der Besuch nicht nur angenehm, sondern ein genussvolles Eintauchen in eine Welt voller Duftöle, Moorpackungen, Naturbäder, SPA-Massagen und Sauna-Anwendungen.

Aber von Anfang an. Wir, zwei Damen von der Redaktion, machen uns eines schönen Montags unter dem Neidgegrummel männlicher Kollegen auf den Weg in die benachbarte Hansestadt. Es ist einer dieser Tage, an dem der Himmel die norddeutschen Küstenbewohner mal wieder mit einer sorgfältig ausgewählten Farbpalette an Grau-Tönen und Anthrazit-Schattierungen beglückt. Wir sind also in the mood für Wärme und Entspannung.

Angekommen in der „WellnessOase“ des HanseDoms werden wir erst einmal herumgeführt von der netten Wellnesstrainerin Andrea Buchheim. Wir sind beeindruckt von der Größe des SPA-Bereichs und der stimmigen orientalisch-bunten Innengestaltung. In 10 verschiedenen Saunen und Badehäusern kann man sich auf 2.000 qm den Stress des Alltags von Körper und Seele waschen. Hier eine kleine Auswahl: Finnische Sauna, Tepidarium (beheizte Steinliegen), Stein- und Zisternenbäder, ein maurisches Badehaus, Bio-Sauna und „Das Licht von Fès“, ein lichttherapeutischer Ruheraum, der einen Sonnentag in der Wüste nachempfindet. Weiterhin gibt es ein breit angelegtes SPA-Programm mit allerlei Massagen, Salbungsbädern, Haar-, Gesichts, und Ganzkörperanwendungen.

Genau dieses Wellnessprogramm soll getestet werden. Wir, die Stress- und Wettergeplagten, sind bereit, uns anwenden zu lassen. Wir entscheiden uns für die Thalasso-Therapie, eine anregende und entschlackende Schlammpackung mit frisch aufbereiteten Algen. Man legt sich dazu in die „Soft-Pack-Liege“, eine Art Wasserbett, das auf genau 37,7° Celsius erwärmt wird. Das entlastet  Muskulatur und Wirbelsäule. Man wird von oben bis unten mit den Algen eingepinselt und dann mit warmen und leicht schweren Matten zugedeckt. „Das ist ein Gefühl, als wenn sie schweben“, sagt Frau Buchheim. Jule kriegt glänzende Augen, aber in mir regt sich leiser Widerstand. Ich probiere die Liege aus und wie ich so einsinke und die Matte über mir spüre, da meldet er sich auch schon: mein kleiner hinterhältiger Kopfteufel namens Klaustrophobie und lässt mich spontan an das Erlebnis denken, in dem ein heimischer Badesee, ein verklemmter Schwimmreifen und eine nichtschwimmende 6-Jährige in eine unglückliche Kombination gerieten. Ich lasse Jule allein im Schlamm versinken und begebe mich statt dessen ins „Licht von Fès“. Zu dezenter Musik und ätherischen Duftölen lege ich mich in den Wüstensand. Jule holt mich nach 25 Minuten gut durchblutet und entspannt ab und wir begeben uns zum Highlight unseres Wellness-Tages: dem Rhassoul-Bad.

Das Rhassoul-Bad ist laut Beschreibung „eine Schlammsalbung und Kräuterdampfinhalation in milder Überwärmung im orientalischen Dampfraum“. So schön wie das klingt, ist es auch. Jule und ich matschen uns mit Kreideschlamm sowie drei verschiedenen Lehm- und Tonerden ein und sehen aus, als hätte Mutter Natur sich bei der Wahl unsere Hautpigmetierung nicht entscheiden können. Dann setzen wir uns in den kleinen türkisfarbenen Kuppelraum, lassen uns vom zarten Dampf umhüllen und überlegen, ob die private und sinnliche Athmosphäre des Rahssoul-Bades auch schon mal Paare „verleitet“ hat, etwas mehr zu tun, als nur sich einzusalben. (Frau Buchheim verneint dies später). Nach 25 Minuten im Dampfraum rinnt ein warmer Regen von der Decke und wäscht uns sauber. Anschließend tupfen wir uns trocken und ölen unsere Haut mit dem speziellen „Rhassoul-Öl“. Was das genau ist, will uns Frau Buchheim nicht verraten, Betriebsgeheimnis.

Wir verlassen den HanseDom glücklich, entspannt und mit einer Haut so weich wie ein junger Pfirsich. Das Fazit unseres Ausflugs: Ach, das war schön!


Birke Scheffler

Schreibe Deine Meinung zu „Algenschlamm und Kräuterdampf – Besuch im HanseDom Stralsund ”