• K-zur-04
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 22.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 31.05.2018
  • K-vor-06
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Report

Kommunalwahl - SAV

Mai 09
Christine Lehnert ist Mitglied der Bürgerschaft und Kandidatin der SAV für alle Wahlbereiche


0381: Rostock ist hoffnungslos überschuldet. Ist es sinnvoll das Tafelsilber der Stadt (Stadtwerke, Kliniken, kommunale Wohnungen) zu verkaufen, um diese Schulden in den Griff zu bekommen?

Lehnert: Nein, denn für die Beschäftigten bedeuten Privatisierungen Entlassungen, mehr Arbeitshetze und weniger Lohn, für die NutzerInnen heißt es Serviceabbau und Preiserhöhungen. Weder Beschäftigte noch Einwohner haben die Schulden verursacht. Die Verantwortlichen sollen dafür gerade stehen!


0381: Wofür sollte das Geld aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung in Rostock vor allem genutzt werden?

Lehnert: In den Bereichen Bildung, Soziales, Umwelt und Kultur gibt es großen Investitionsbedarf. Angesichts von Milliarden für Banken/Konzerne sind die 12 Millionen für Rostock Peanuts. Ich fordere eine Umverteilung des Reichtums von oben nach unten. Mit der Einführung der Millionärssteuer kann der Staat jährlich bis zu 100 Milliarden Euro einnehmen und damit können Schulen und Kitas saniert, Jugendclubs gebaut und Arbeitsplätze geschaffen werden.

 
0381: Viele Rostocker schauen mit großer Frustration auf die vergangenen Konflikte zwischen Bürgerschaft, OB und den Mitgliedern untereinander. Die gegenseitigen Blockaden haben verhindert, dass die dringenden Probleme der Stadt angegangen bzw. gelöst werden konnten. Wie kann dies in Zukunft verhindert werden?

Lehnert: Der OB will verkaufen, der Rest will die sog. „Vermögensaktivierung“, was nichts anderes heißt als Stellenabbau, Lohnsenkungen und mehr Druck auf die öffentlichen Betriebe und deren Beschäftigte. Diese Leute werden Rostocks Probleme nicht lösen.


0381: Die Stadt betont gern ihr großes Angebot an Kultur und Freizeitaktivitäten. Besonders die freien Träger für Kultur oder Jugendarbeit müssen aber jedes Jahr erneut um ihr Überleben kämpfen, da die finanzielle Unterstützung durch die Stadt rückläufig ist. Wie geht das zusammen?

Lehnert: Was für eine Heuchelei! Wir schlagen allen Betroffenen eine Widerstandskonferenz vor, um einen Protest- und Streiktag zu organisieren und so politischen Druck außerhalb des Parlaments aufzubauen, der die Kürzungen stoppen kann.


0381: Was soll mit dem maroden Volkstheater passieren? Sanieren, neu bauen, schließen?

Lehnert: Wir sind gegen eine Schließung. Die Entscheidung über Neubau/Sanierung muss nach den Bedürfnisses des Theaters entschieden werden.


0381: Obwohl die Einwohnerzahl Rostocks steigt, verlassen viele gut ausgebildete Menschen nach Uni oder Lehre die Stadt, weil sie hier in der Region keine berufliche Perspektive haben. Wie kann die Abwanderung von qualifizierten jungen Leuten verhindert werden?

Lehnert: Nur durch die Schaffung von neuen Ausbildungs- und Arbeitsplätzen. Dies ist möglich durch ein öffentliches Investitionsprogramm finanziert mit mehr Geld aus Bund/Land sowie durch Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich. Als konkrete Maßnahme für mehr Lehrstellen fordere ich eine Quote von 10% Azubis bei der Stadt (aktuell: 1,46 %)


0381: Viele ausländische Mitbürger, Gaststudenten und auch der Rektor der Uni Wolfgang Schareck kritisieren, dass die Stadt zu wenig für die Integration von Ausländern tut. Sie fühlen sich wenig willkommen. Zugleich steigt die Ausländerfeindlichkeit besonders bei Jugendlichen. Was muss in dieser Hinsicht getan werden?

Lehnert: Wir kämpfen für gleiche Rechte für alle, z.B. gleiches Wahlrecht. Wir sind gegen Abschiebungen, für kostenlose Sprachkurse und mehr Unterstützung für antifaschistische und antirassistische Projekte. Angesichts der sozialen Probleme werden Nicht-Deutsche zu Sündenböcken gemacht. Aber nicht russische Jugendliche sind für fehlende Jobs verantwortlich, nicht die irakischen Flüchtlinge verspekulierten Milliarden. Die Grenzen verlaufen nicht zwischen den Völkern sondern zwischen oben und unten. Für mich ist der Kampf gegen Rassismus verbunden mit dem Kampf gegen Kapitalismus, für eine sozialistische Alternative.

Birke Scheffler

3 Kommentare zu „Kommunalwahl - SAV”


Schreibe Deine Meinung zu „Kommunalwahl - SAV”