• K-zur-04
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 22.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 31.05.2018
  • K-vor-06
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Report

Kommunalwahl - Aufbruch 09

Mai 09

Anette Niemeyer ist unter anderem Spitzenkandidatin für den Wahlbereich KTV, Stadtmitte und Brinckmannsdorf der Wählergruppe AUFBRUCH 09

 

0381: Rostock ist hoffnungslos überschuldet. Ist es sinnvoll das Tafelsilber der Stadt (Stadtwerke, Kliniken, kommunale Wohnungen) zu verkaufen, um diese Schulden in den Griff zu bekommen?

Niemeyer: Eine Veräußerung von kommunalem Besitz zum Schuldenabbau lehnen wir ab. Wir setzen uns für den langfristigen Weg der Sanierung der Rostocker Stadtfinanzen ein, unter Gewährleistung des sozialen Zusammenhalts und der wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten in der Stadt.

 

0381: Wofür sollte das Geld aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung in Rostock vor allem genutzt werden?

Niemeyer: Die Verwendung der Mittel des Konjunkturpaketes wurde durch den Bund vorgegeben, das sind der Ausbau von Kitas, die Sanierung von Schulen sowie öffentlichen Gebäuden.


0381: Viele Rostocker schauen mit großer Frustration auf die vergangenen Konflikte zwischen Bürgerschaft, OB und den Mitgliedern untereinander. Die gegenseitigen Blockaden haben verhindert, dass die dringenden Probleme der Stadt angegangen bzw. gelöst werden konnten. Wie kann dies in Zukunft verhindert werden?

Niemeyer: Wir wollen eine politische Kultur fördern, die sach- und zielorientiert ist. Wir werden uns dafür einsetzten, dass in der Bürgerschaft und ihren Ausschüssen vorurteilsfrei Argumente ausgetauscht, Ideen diskutiert und gegebenenfalls beschlossen werden.


0381: Die Stadt betont gern ihr großes Angebot an Kultur und Freizeitaktivitäten. Besonders die freien Träger für Kultur oder Jugendarbeit müssen aber jedes Jahr erneut um ihr Überleben kämpfen, da die finanzielle Unterstützung durch die Stadt rückläufig ist. Wie geht das zusammen?

Niemeyer: Die freien Kulturträger, die ohnehin nur sehr knapp ausgestattet sind, haben in den letzten Jahren wiederholt Einsparungen hinnehmen müssen. Damit muss jetzt Schluss sein. Mit uns wird es keine Kürzungen bei den freien Kulturträgern geben. Das gilt auch für die Förderung der Träger der Jugendarbeit.

0381: Was soll mit dem maroden Volkstheater passieren? Sanieren, neu bauen, schließen?

Niemeyer: Eine neuerliche Sanierung bringt wohl nichts. Wenn sich eine Finanzierung ohne Kürzungen bei den freien Kulturträgern und der Schul- und Kitasanierung darstellen lässt, könnten wir uns einen Neubau vorstellen.

 

0381: Obwohl die Einwohnerzahl Rostocks steigt, verlassen viele gut ausgebildete Menschen nach Uni oder Lehre die Stadt, weil sie hier in der Region keine berufliche Perspektive haben. Wie kann die Abwanderung von qualifizierten jungen Leuten verhindert werden?

Niemeyer: Land, Uni und Stadt müssen an einem Strang ziehen. Weitere Kürzungen bei der Universität sind nicht hinnehmbar. Die Stadt sollte die Interessen der Studentinnen und Studenten in der Stadtentwicklung beachten. Auch müssen Wirtschaft und Universität stärker zusammenarbeiten, um das Potential der Uni für die hiesigen Unternehmen zu entfalten und zu nutzen.

 

0381: Viele ausländische Mitbürger, Gaststudenten und auch der Rektor der Uni Wolfgang Schareck kritisieren, dass die Stadt zu wenig für die Integration von Ausländern tut. Sie fühlen sich wenig willkommen. Zugleich steigt die Ausländerfeindlichkeit besonders bei Jugendlichen. Was muss in dieser Hinsicht getan werden?

Niemeyer: Ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger wollen wir ausdrücklich in unserer Stadt willkommen heißen. Dazu gehört u. a. dass Informationen zu Rostock und den wichtigen Behörden mindestens in Englisch zur Verfügung gestellt werden. Eine mehrsprachige Unterstützung im deutschen Behördendschungel sollte selbstverständlich sein. Eine Verbesserung der Kommunikation zwischen Universität und Rostock kann helfen, die Bedürfnisse und Probleme ausländischer Gaststudentinnen und –studenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erfahren, um auf diese reagieren zu können.
Vereine und Initiativen, die sich aktiv für Demokratie und Toleranz und gegen Rechtsextremismus engagieren,  müssen verstärkt unterstützt werden, ebenso wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Jugend-, Kultur- und Sportvereinen in ihrer täglicher Auseinandersetzung mit rechtsextremem Gedankengut.


Birke Scheffler

Schreibe Deine Meinung zu „Kommunalwahl - Aufbruch 09”