• K-zur-04
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 22.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.05.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.05.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 31.05.2018
  • K-vor-06
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Report

Von Aberdeen bis Zagreb – Studieren m Ausland

Von Aberdeen bis Zagreb – Studieren m Ausland

Okt 09

Während des Studiums für ein paar Monate ins Ausland zu gehen, ist für viele Studenten eine verlockende Möglichkeit, mal ganz fremde Luft zu schnuppern. Die Frage ist nur: Wie soll ich ins Ausland, wann kann ich gehen und wohin überhaupt? Das europäische Austauschprogramm ERASMUS bietet da große Hilfe und Unterstützung. Sabine Brüser ist Mitarbeiterin im Akademischen Auslandsamt der Uni Rostock und zuständig für ERASMUS. Wir haben sie befragt.  



0381: Was genau versteckt sich hinter dem ERASMUS-Programm?

Sabine Brüser: ERASMUS ist ein europäisches Mobilitätsprogramm, das sich an Studierende richtet, die vornehmlich in Europa studieren oder ein Praktikum absolvieren wollen. Das sind erst einmal alle Länder der EU, aber auch Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei. Konkret sieht das so aus, dass die Uni Rostock über ERASMUS Verträge mit anderen europäischen Partner-Unis abgeschlossen hat und die Studierenden im Rahmen dieser Partnerschaften an den jeweiligen Unis studieren können. Bei Praktika sieht das etwas anders aus. Da sucht sich der Student seinen Praktikumsplatz allein und kann innerhalb Europas die Vorteile des ERASMUS Programms nutzen.


0381: Welche konkrete Hilfe kann das Akademische Auslandsamt leisten, wenn jemand ins Ausland gehen möchte?

Sabine Brüser: Wir bieten eine Beratungsleistung an. Wie genau die aussieht, hängt von den Studenten ab. Wenn sie sich vorher im Fach schon ein bisschen schlau gemacht haben und ungefähr wissen, was sie wollen, dann ist diese Beratung einfacher und konkreter. Es kommen aber auch Studenten, die sagen: ich möchte gern ins Ausland, wie kann ich das machen? Dann versuchen wir im Beratungsgespräch heraus zu kristallisieren, was der Student eigentlich will, wo die Möglichkeiten liegen und was wir anbieten können. Außerdem sind wir natürlich auch während des Auslandsaufenthaltes für Fragen und Probleme der Studierenden da.


0381: Welche grundsätzlichen Voraussetzungen muss man mitbringen, um am ERASMUS-Programm teilnehmen zu können?

Sabine Brüser: Wichtig ist, dass man mindestens ein Jahr studiert hat, eingeschrieben ist, eine europäische Staatsbürger oder eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung besitzt. Wir können z.B. keinen Inder fördern, der hier nur 4 Jahre studiert, wohl aber eine Vietnamesin, die hier geboren ist oder eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung hat. Das sind grundsätzliche Programmkriterien, die aber relativ schnell abgeklärt sind.


0381: Wie hoch ist die finanzielle Unterstützung durch ERASMUS ungefähr?

Sabine Brüser: Das variiert von Uni zu Uni. In den letzten zwei Jahren bewegte sich die Unterstützung um 170 Euro im Monat, die wir in einer ersten Rate ausgezahlt haben. Wenn am Ende noch Geld übrig ist, wird das noch mal unter den Studenten aufgeteilt. So haben im letzten Jahr die Studenten, die an einer Uni studiert haben, insgesamt 250 Euro pro Monat bekommen. Die Praktikanten erhielten ungefähr 200 bis 250 Euro, was sich am Ende noch zu ca. 400 Euro pro Monat steigerte.


0381: Gibt es noch weitere Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung zu erhalten?

Sabine Brüser: Man kann z.B. Auslands-BAföG beantragen. Das ist möglich, denn BAföG und ERASMUS schließen sich nicht aus. Selbst Leute, die keine Inlands-BAföG bekommen, haben oft eine gute Chance Auslands-BAfö zu bekommen. Man kann auch einen Bildungskredit aufnehmen.


0381: Muss man grundsätzlich irgend welche Fremdsprachenkenntnisse vorweisen?

Sabine Brüser: Es gibt bestimmte Unis, besonders in Spanien und Frankreich, die schon irgend einen Nachweis verlangen. Manchmal muss man dann ein DAAD Sprachzeugnis ablegen. Das kann man im Sprachenzentrum machen.


0381: Wann ist die beste Zeit, ins Ausland zu gehen?

Sabine Brüser: Seit der Einführung der Bachelor- und Master-Studiengänge ist das etwas schwierig zu sagen. Wir sehen die Zeit nach dem Bachelor eigentlich als am günstigsten an. Das Problem ist dabei nur, dass man nach dem BA-Abschluss exmatrikuliert wird, man für ERASMUS jedoch eingeschrieben sein muss. Ansonsten finde ich, dass man schon ein bis zwei Jahre studiert haben sollte, einfach um zu wissen, was im Fach so vor sich geht. Aber da hat jeder Student seinen eigenen Weg und Rhythmus.


0381: Welche Bewerbungsfristen muss man einhalten, um am ERASMUS-Programm teil zu nehmen?

Sabine Brüser: Für Praktika gibt es momentan gar keine Bewerbungsfrist, beim Studium ist der November die Deadline. Im Januar wissen die Studenten dann, ob und wohin sie gehen können, Mitte Juni, Anfang Juli gehen dann die Zulassungsbescheide raus und im August können die ersten Studenten dann raus gehen.


0381: Warst du selbst über ERASMUS im Ausland?

Sabine Brüser: Ich habe zwei Mal in den USA studiert, aber nicht über ERASMUS.


0381: Dein Tipp an alle Studenten, die zum ersten Mal ins Ausland gehen?

Sabine Brüser: Man muss sich die ersten zwei Wochen durchbeißen. Da gibt es viel zu klären und man muss viel Verwaltungstechnisches abarbeiten. Auch ist erst mal alles neu und fremd, da muss man einfach offen sein. Wenn die Anfangsphase aber überstanden ist, kann man anfangen die Zeit zu genießen.

 

Foto: Universität Istanbul


Birke Scheffler

Schreibe Deine Meinung zu „Von Aberdeen bis Zagreb – Studieren m Ausland”