• K-zur-03
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 24.04.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 25.04.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.04.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.04.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.04.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.04.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.04.2017
  • K-vor-05

DIE 0381 APRIL 2017 ZUM DURCHBLAETTERN


Adressen in und um Rostock

Kunsthalle

Kunsthalle Kühlungsborn


ADRESSE

Ostseeallee 48
18225 Kühlungsborn


KONTAKT

FON 038293-7540
FAX 038293-7540
WEB www.kunsthalle-kuehlungsbor...

Kunsthalle - Veranstaltungen

insgesamt 12 Veranstaltungen
Fr 28.04.2017
20.00 Uhr
Umland

Ist das Jazz, weil da vieles aus dem Moment entsteht? Oder doch eher Klassik, weil sich die beiden so klangschön gespielten Blasinstrumente mit der eindrucksvollen Stimme kontrapunktisch kommentieren wie in einer Fuge? Ist es Kammermusik oder Weltmusik? Volker Schlott: „Ich habe selber noch nicht analysiert, was da mathematisch abläuft, aber die Frequenzen von Bassklarinette und Sopransaxophon passen so gut zueinander, verschmelzen so optimal, wie ich es vorher noch nicht erlebt habe. Da scheint es ein magisches Geheimnis zu geben. Es sind einfach die Schwingungen zwischen den Instrumenten und der Stimme, aber auch die Schwingungen im Raum und in den Ohren der Zuhörer. Da muss man nichts mehr erklären. Das ist einfach Musik“. Doch so richtig komplett wird die Zweierkiste erst durch den formidablen Sänger Sander De Winne. Der junge Mann aus Belgien hat äußerlich das Potenzial zum Mädchenschwarm. Erst recht sein Gesang lässt aufhorchen. Da ist einer, der mit seiner Stimme berühren möchte, zart und leise wie ein Hauch oder wie eine Vogelschwinge, aber auch beschwörend und betörend. Wie etwa im Song „Skylark“, den er ausdrucksvoll bis hin zum vollen Tenorgesang interpretiert. Dann tremoliert er wie ein Magier in der ostasiatischen Steppe oder sprüht einzelne portugiesische Silben im Scat-Gesang zum Samba heraus. Die Worte des wunderbaren Gedichts „Alfonsina y el Mar“ flüstert er, während Bassklarinette und Sopransaxophon Musik von A. Piazolla zelebrieren.
Schreibe ein Kommentar zuFAVO feat. Sander De Winne Kommentieren...   
Sa 29.04.2017
20.00 Uhr
Umland

Der Brite Mike Dawes, einer der Pioniere und weltweit angesehensten Fingerstyle -Gitarristen (mit über 10 Millionen YouTube Klicks!), trifft auf den „Gitarrenhexer“ Andre Krengel, der wegen seiner Vielseitigkeit auch Wanderer zwischen den Kulturen genannt wird. Getroffen haben Sie sich auf der Konzertreihe „international guitar night“, wo die beiden 2015 / 2016 ca. 100 Konzerte in USA, Kanada und Europa zusammen spielten. Bei vielen leidenschaftlichen Jams in den Hotelzimmern auf Tour, entstand auch die Idee, die Zusammenarbeit fortzusetzen und der Welt ein gemeinsames Repertoire zu präsentieren. Beide haben einen völlig anderen Ansatz zur Gitarre und agieren sowohl Solo als auch im Duo. Mike kann mit seiner ausgefeilten Spieltechnik und smarten Arrangements eine ganze Band ersetzen, er spielt Rhythmus, Bass, Harmonie und Melodie gleichzeitig und spornt mit dieser virtuosen Basis Andre Krengel an, seine vielseitigen, atemberaubenden Klänge und Improvisationshöhepunkte aus Flamenco, Jazz, Blues, Gipsy Swing und Pop phantasievoll auszubreiten.
Schreibe ein Kommentar zuAndré Krengel & Mike Dawes Kommentieren...   
Mi 03.05.2017
20.00 Uhr
Umland

Boogie Woogie & Blues
 
Niels von der Leyen gehört zur jungen Generation von Pianisten, die sich dem authentischen Boogie Woogie & Blues Piano widmen. Die Musik der Pioniere Albert Ammons, Pete Johnson und Meade Lux Lewis und die Wiedergabe ihrer Boogie Woogie-Hits, aber auch die eigene Interpretation dieser Musik gehört zu seinem Handwerk, das er bereits in seinem ersten Profijahr in renommierten Jazz Clubs und bei internationalen Festivals ausübt. Andreas Bock bedient nun mittlerweile seit über 20 Jahren sein Schlagzeug und gehört zu den besten Bluesdrummern unseres Landes. Seine Erfahrung spiegelt sich in weit über 2000 Auftritten auf allen international anerkannten Blues- und Jazzfestivals in ganz Europa wieder. Bei Tourneen mit namhaften amerikanischen und skandinavischen Künstlern hat er vielfach sein Können unter Beweis gestellt und präsentiert bei seinen Konzerten immer wieder die große Vielfalt des Blues drumming. Zusammen bringen Niels von der Leyen und Andreas Bock die Tradition der authentischen Boogie Woogie & Blues Duos in der klassischen Besetzung mit Piano und Drums auf die Bühne!
Schreibe ein Kommentar zuNiels von der Leyen Duo – Piano Tage Kommentieren...   
Do 04.05.2017
20.00 Uhr
Umland

Kritiker und Juroren heben immer wieder das beseelte, poetische Spiel, den besonders schönen Ton und die große musikalische Energie und Intensität im Spiel von Natalia Ehwald hervor.
 
Mit fünf Jahren begann Natalia Ehwald mit dem Klavierspiel, gab schon bald Klavierabende und hatte erste Engagements als Solistin mit Orchester. Mit 24 Jahren gab Natalia Ehwald ihr Debüt in den USA. Seitdem führen Konzertreisen sie regelmäßig durch ganz Europa, nach Asien und Amerika.
 
Sie gastierte unter anderem beim Radio Symphony Orchestra Warsaw, dem Shenzhen Symphony Orchestra, den Hamburger Symphonikern, der Rubinstein Philharmonie Lodz, der Magdeburgischen Philharmonie, der Mittelsächsischen Philharmonie und der Filharmonia Zielonagorska und trat unter anderem in der Berliner Philharmonie, im Konzerthaus Berlin, der Hamburger Musikhalle und bei Festivals wie den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker oder Puplinge Classique Genf auf.
 
Schon früh gewann sie Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. 1999 beim Czerny-Wettbewerb in Prag und 1997 beim Grotrian-Steinweg-Wettbewerb in Braunschweig. Es folgten weitere Wettbewerbserfolge, unter anderem im Jahr 2000 der 1. Preis beim Internationalen Greta-Erikson–Wettbewerb in Schweden sowie der 1. Preis und Sonderpreis der Menuhin-Foundation beim Robert-Schumann-Wettbewerb für junge Pianisten in Zwickau.
 
2006 errang Natalia Ehwald den „Prize for Special Creativity“ beim Internationalen SEILER-Wettbewerb in Griechenland und ein Jahr später den 2. Preis beim Musikwettbewerb des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft im BDI. Sie wurde gefördert durch ein Stipendium der Oscar und Vera Ritter-Stiftung und war Stipendiatin der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung sowie der Gotthard-Schierse-Stiftung.
 
Natalia Ehwald wurde 1983 in Jena geboren. Nach vierjähriger Ausbildung an der Spezialschule für Musik „Schloss Belvedere“ in Weimar bei Professor Sigrid Lehmstedt wurde sie bereits mit sechzehn Jahren Studentin an der Sibelius-Akademie Helsinki in der Klasse von Prof. Erik T. Tawaststjerna.
 
Die wohl wichtigsten künstlerischen Impulse erhielt sie von ihrem langjährigen Lehrer Evgeni Koroliov. In seiner Meisterklasse begann sie 2002 ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg; sowohl das Diplom als auch das sich anschließenden Konzertexamen schloß sie mit Auszeichnung ab. Weitere musikalische Anregungen erhielt Natalia Ehwald u.a. von Arie Vardi, Bernard Ringeissen und Georg Sava.
 
Radioaufnahmen entstanden in Zusammenarbeit mit NDR-Kultur, Deutschlandfunk sowie dem Polnischen Rundfunk. 2009-2011 war Natalia Ehwald Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sie lebt in Berlin.
Schreibe ein Kommentar zuNatalia Ehwald – Piano Tage Kommentieren...   
Fr 05.05.2017
20.00 Uhr
Umland

Unsterbliche Musik – von der Wiener Klassik bis zur russischen Romantik
Schreibe ein Kommentar zuProf. Michael Legotsky – Piano Tage Kommentieren...   
Sa 06.05.2017
20.00 Uhr
Umland

Anna und Ines Walachowski gehören längst zu den führenden Klavierduos der Gegenwart  und begeistern ihr Publikum seit knapp zwei Jahrzehnten auf den internationalen Konzertpodien.
 
Sie erhielten Einladungen zu renommierten Festivals wie dem Rheingau Musik Festival, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg Vorpommern, den Dresdner Musikfestspielen, dem MDR Musiksommer, dem Europäischen Musikfest Stuttgart, dem Europäischen Wochen Passau, den Niedersächsischen Musiktagen, den Moselfestwochen, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Festival Begegnungen Chemnitz, dem Kultursommer Nordhessen dem  Harbin Music Festival (China) und dem Bangkok Music Festival sind sie regelmäßig zu Gast.
 
Als Duo debütierten Anna und Ines 1996. Seither konzertieren sie regelmäßig in bedeutenden Musiksälen wie der Berliner Philharmonie, dem Gewandhaus Leipzig, der Liederhalle Stuttgart, dem Prinzregententheater München, dem Stadtcasino Basel, dem KKL Luzern, der Philharmonie Wroclaw, Lodz und Olsztyn.
 
Im Sommer 2003 entstand in einer Produktion des WDR für ARTE ein 45-minütiges Filmportrait „Klavier-Doppel“ über Anna und Ines.
 
Erfolgreiche Kooperationen mit Rufus Beck, Norbert Blüm, Juliane Köhler und Roger Willemsen erweitern das künstlerische Spektrum des vielseitigen Klavier -Duos.
 
Die Diskographie von Anna & Ines Walachowski umfasst mittlerweile neun CDs, wobei die Bandbreite der Aufnahmen von Mozart, Chopin, Brahms, Tschaikowski über Doppelkonzerte von Mendelssohn und Poulenc bis zu den Werken von Rachmaninov, Ravel und Gershwin reicht.
Schreibe ein Kommentar zuDas Duo Walachowski – Piano Tage Kommentieren...   
Mi 10.05.2017
20.00 Uhr
Literatur

IN 800 TAGEN UM DIE WELT MIT FAHRRAD, ZELT UND ZEICHENBLOCK
Schreibe ein Kommentar zuLesung Jens Hübner Kommentieren...   
Sa 13.05.2017
14.00 Uhr
Umland

Am 13.Mai 2017 und 14. Mai 2017 präsentieren die Teilnehmer am Freien Malen des Plein Air Festival ihre Werke in der Kunsthalle Kühlungsborn. Durch die Vielzahl der Handschriften der beteiligten Künstler und die verschiedenen Techniken werden interessante Impressionen von der Ostsee und den Malorten zu sehen sein. Gleichzeitig stellen sich die Dozenten der Workshops mit einem Werk vor. Lassen Sie sich durch die verschiedenen Werke und Sichtweisen der Künstler auf Kühlungsborn und die Region verzaubern. Die Ausstellung ist der Höhepunkt des siebentägigen Festivals an der Ostsee.
 
Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt am 13. Mai 2017 um 14.00 Uhr. An diesem Tag erfolgt ab 17.00 Uhr die Preisverleihung.
Schreibe ein Kommentar zuPlein Air Festival Kommentieren...   
Sa 13.05.2017
20.00 Uhr
Umland

Alles außer Sex – Zwischen Caipirinha und Kranzbranntwein. Die Comedy-Lese-Show.
Schreibe ein Kommentar zuTatjana Meissner Kommentieren...   
Sa 20.05.2017
12.00 Uhr
Ausstellungen

DER ARME SAMMLER – Die besondere Ausstellung Aktuelle brennende Fragen um das Sammeln von Kunst und die Sammlermuseen nehmen wir zum Anlass, um einen – auch ironischen – Kommentar zum Thema „Kunst sammeln, Kunst besitzen“ zu geben. Gezeigt werden Ausschnitte aus zwei Berliner Privatsammlungen, die man mit Fug und Recht „Armensammlungen“ nennen darf, denn auch die beiden Sammler – der Kunstwissenschaftler Dr. Peter Funken und der Künstler Andreas Koch – bezeichnen ihre Sammlungen so. In ihren Kollektionen befinden sich unter anderem Arbeiten bedeutender zeitgenössischer KünstlerInnen, so etwa von Martin Kippenberger, Robert Morris, Rosemarie Trockel, Marcel Duchamp, Francis Picabia, Sigmar Polke, WOLS, Georg Herold, Ruprecht Geiger, Erich Reusch, Franz Ackermann, Bernd Koberling und vieler anderer. In beiden Sammlungen trifft man vor allem auf Kunstwerke, die die beiden Sammler aus ihrer Situation als Kunstwissenschaftler bzw. Künstler und mit ihren Mitteln erstehen konnten. In beiden Sammlungen gibt es Originale, aber auch viele Auflagenobjekte, Graphiken und Fotos, sodann von befreundeten Künstlern Geschenktes sowie Getauschtes, ebenfalls Arbeiten, die – im Falle von Funken – in der Zusammenarbeit mit Künstlern wie Fritz Balthaus und Gereon Inger als Multiples und Editionen entwickelt wurden.
Schreibe ein Kommentar zuAusstellung der Sammlungen von Andreas A. Koch und Dr. Peter Funken Kommentieren...   
Fr 26.05.2017
19.00 Uhr
Umland

Sa 27.05.2017
20.00 Uhr
Umland

Der Besuch einer Hochbegabtenklasse der Warschauer Talentschule „Karol Szymanowski Musiklyceum“, mehrfache Förderpreise des polnischen Staates sowie zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben bildeten den Grundstein für die hochkarätige internationale Ausbildung der jungen Pianistin.
Schreibe ein Kommentar zuAleksandra Mikulska Kommentieren...   
Seite 1 von 1

Fehlt ein Veranstaltungstermin? Dann schicke eine E-Mail
mit allen Infos an termine [ät] 0381-magazin.de