• K-zur-09
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 24.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 25.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 26.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 28.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 29.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 30.10.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 31.10.2018
  • K-vor-11
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Report

Entspannt euch! – Wie man den Winter übersteht

Entspannt euch! – Wie man den Winter übersteht

Feb 12

Der Winter will es dieser Tage noch mal so richtig wissen. Das Thermometer wandert wieder unter die Null Grad und die schon fast ausgepackten Frühlingsklamotten bleiben doch noch in den Kisten. Was bietet sich da besser an als "in sich zu gehen". Wir haben für unsere 0381 Leser sieben tolle Möglichkeiten gefunden, bei denen ihr im Februar, relaxen, schwitzen oder euch sportlich betätigen könnt.

 

"Unser Leben soll leichter werden!"

Yoga ist modern geworden und ist angekommen, wo es hingehört: im Alltag der Menschen. Fast täglich lesen oder hören wir etwas über Yoga und was sich durch das Praktizieren verändert bzw. verbessert hat. Viele verbinden mit Yoga  den Kopfstand, OM-Singen und möglichst lange mit überkeuzten Beinen unbeweglich sitzen. Doch Yoga ist viel mehr! Was ist Yoga und warum fasziniert es so viele Menschen in unserer hektischen Zeit?
Genau betrachtet ist Yoga ein indisches Philosophiesystem  und ist bereits über 4.000 Jahre alt. Im alten Indien wollten die Gelehrten die Frage nach dem Sinn des Lebens für sich beantworten und haben den Weg über die Meditation gefunden. Seither hat sich Yoga ständig weiter entwickelt und es gibt unzählig viele Richtungen, Stile und Traditionen. Wir im Westen üben heute vor allem Hatha Yoga, eine körperliche Form, bei der es darum geht, mit dem Körper aktiv zu arbeiten und diesen bewusst zu stärken und gesund zu erhalten. Inzwischen gibt es Schätzungen, dass über 5 Millionen Deutsche mit Yoga bereits Kontakt hatten und regelmäßig ihre Yogamatten ausrollen. Bekannt sind vor allem die Asanas. Asana  wird mit "Haltung" übersetzt und alte Yogaschriften besagen, dass es über 840.000 verschiedene Yoga-Übungen gibt. In den Übungen wird der Körper nach allen Seiten gedehnt, gestreckt und verbogen. Es gibt Stand-, Sitz-, Umkehr- und Drehhaltungen. Jede Übung hat eine bestimmte Wirkung auf unseren Körper und Geist. Manche Übungen beruhigen uns, andere wiederum wirken belebend und geben uns Kraft für den Tag. In jeder Position geht es darum, eine Verbindung zum Körper aufzubauen, diesen wieder neu zu spüren und zu entdecken. Yoga wird auch mit "Verbindung" übersetzt. Durch den stressigen und ausgefüllten Alltag haben die meisten Menschen die Verbindung zu ihrem Körper verloren und funktionieren nur noch. Wann haben Sie das letzte Mal bewusst den Kontakt zum Boden wahrgenommen und tief durchgeatmet? In einer Yogastunde werden bis zu 40 (!) verschiedene Yoga-Positionen geübt und jede Zelle im Körper wird in die Praxis einbezogen. Dieses Wechselspiel aus Spannung und Entspannung schenkt dem Körper Stärke, Leichtigkeit, Aufrichtung und die Gedanken können sich beruhigen. Wir werden belohnt mit innerer Ruhe und wir lernen, was Gelassenheit bedeutet. Viele Menschen probieren Yoga aus, weil sie Rückenschmerzen haben oder nicht zur Ruhe kommen können. Im Alltag geht es ständig darum, sich zu behaupten und keine Fehler machen zu dürfen. Wir sind ständig unter Anspannung, auch wenn wir es nicht mehr wahrnehmen. Durch eine regelmäßige Yogapraxis wird der ganze Körper gestärkt und Rückschmerzen gehören der Vergangenheit an. Die Wirbelsäule wird in einer Yogastunde bewusst und kontrolliert in alle Richtungen gebogen. Diese Bewegungen schenken der Wirbelsäule wieder ihre Flexibilität und gleichzeitig wird die Muskulatur gekräftigt. Weil Yoga so viele positive Wirkungen auf unseren Körper und auf unsere Psyche hat, unterstützen viele Krankenkasse Yogakurse im Rahmen ihre Präventionsmaßnahmen.
Neben den Körperübungen gibt es auch viele verschiedene Atem- und Meditationstechniken. Ein indische Weisheit sagt: " Wer seinen Atem beruhigen kann, kann auch seinen Geist beruhigen." Hat man einen Kontakt zu seinem Körper aufgebaut, so wird man schnell merken, wie wichtig der Atem ist. Der Atem hält uns am Leben. Wenn wir nicht atmen, sterben wir und wenn  wir wenig atmen (was viele machen!), nutzen wir nicht unser ganzes Potential. Müdigkeit, Burnout und Krankheiten können Folgen einer "falschen" Atmung sein. Tiefes und bewusstes Durchatmen schafft wahre Wunder.
Probieren Sie folgendes aus: Sitzen Sie gerade und schließen jetzt Ihre Auge und beobachten Sie für wenige Augenblicke Ihren Atem. Spüren Sie die Ein- und Ausatmung. Jetzt Atmen Sie ganz bewusst drei Mal tief (aber leise!) über die Nase ein und  aus. Öffnen Sie nun wieder Ihre Augen. Wie fühlt sich das an?  Vielleicht konnten Sie für einen kurzen Augenblick abschalten.
Was macht Yoga noch so sympathisch? Im Yoga geht es nicht darum, Perfektion zu erlangen. Yoga soll vor allem Spaß machen und Freude schenken. Oft werden wir vom Ego bestimmt, etwas ganz besonders gut machen zu wollen. Diesen Druck gibt es im Yoga nicht. Durch eine Yogapraxis lernen wir unsere körperlichen Grenzen kennen und diese auch zu beachten.  Das Besondere ist aber, dass wir die Grenzen verschieben können, weil wir mit zunehmender Praxis sicherer und vertrauter werden. Dieses Vertrauen schenkt uns Raum unser körperliches Potential mehr und mehr auszuschöpfen. Diese Erfahrungen die wir auf der Matte machen, können wir mit in den Alltag nehmen. Wenn wir es schaffen, unserer Mitte und unserm Bauchgefühl zu vertrauen, können wir das Leben in seiner Fülle erleben und auskosten.

Videos mit Yoga Übungen für Anfänger gibt es unter www.yogabasics.de

SILVIO FRITZSCHE

 

Endlich eine Auszeit vom Alltag

Am 24.02.2012 findet in der Oase Güstrow die zweite Wellnessnacht statt. Entspannung und Erholung stehen ganz oben auf der Tagessordnung mit der neuen Kosmetiklinie und kleinen Gaumenfreuden.
Gerade in unserer hektischen Zeit möchte doch jeder einfach nur einmal kurz den Alltag hinter sich lassen und sich eine Auszeit gönnen. Bei der zweiten Wellnessnacht in der Oase Güstrow am 24.02.2012 von 20 bis 24 Uhr können die Gäste das erleben. Sie werden mit einem prickelnden Glas Sekt empfangen und sanft in den Wellnessbereich geleitet. Der Saunagarten wird durch lodernde Flammen in ein uriges Licht getaucht, im Innenbereich versüßen kleine Gaumenfreuden die Ruhezeiten zwischen den Saunagängen und dem Verwöhnprogramm.
Das besondere Highlight ist an diesem Abend die Vorstellung der neuen Kosmetiklinie "Comfort Zone". Diese ausßergewöhnlichen Produkte verwöhnen alle Ihre Sinne und schenken Ruhe und Entspannung auf der ganzen Linie. Die Wellnessnacht inklusive eines persönlichen Verwöhnrituals können sich die Gäste schon jetzt für 35 Euro sichern.

Anmeldung ist bis zum 21.02.2012 unter (03843) 85580 oder per Mail an info@oase-guestrow.de möglich.

 

 

 

 

Kreide, Sole, Moor und Meer in 150 Wellness-Hotels im Nordosten

Gesundheit liegt in Mecklenburg-Vorpommern nachweislich schon in der Luft, die so sauber ist wie nirgendwo sonst in Deutschland. Vor allem der vorherrschende Seewind sorgt dafür, dass hier kaum Schadstoffe und Allergene vorkommen. Er befeuchtet die Luft und reichert sie mit Jod und Spurenelementen an. Strandspaziergänger nehmen deshalb mit jedem Atemzug wertvolle Mineralien auf. Sanft vitalisiert die Meeresbrise mit den salzigen Aerosolen Haut und Atemwege. Eine Extraportion Sauerstoff steuern fast überall ausgedehnte Küstenwälder bei. Sie wachsen häufig direkt bis an den Strand. Darüber hinaus scheint an der Ostsee die Sonne überdurchschnittlich lange, was beispielsweise die Durchblutung der Haut und die Bildung des Gute-Laune-Hormons Serotonin fördert.
Laut Qualitätsmonitor Deutschland-Tourismus verbringen 21 Prozent aller Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern einen Wellness-Urlaub. Zehn Prozent der Befragten hielten sich zur Kur oder Reha-Maßnahme in einer entsprechenden Klinik auf. 13 Prozent aller MV-Touristen machen nach eigenen Angaben Gesundheitsurlaub oder eine Kur im Nordosten.
Den Einfluss des Meeres auf die Gesundheit, den schon die alten Griechen schätzten, nutzt heute die echte Thalasso-Therapie. Frisches Meerwasser, Algen, Schlick und Salz bilden die Basis für Bäder, Inhalationen, Packungen und Massagen. Darüber hinaus fördern ausgedehnte Spaziergänge am Strand und durch die Küstenwälder die Beweglichkeit und aktivieren den Stoffwechsel und den Kreislauf. Im Warnemünder Hotel Neptun eröffnete im Jahr 1993 das erste Thalasso-Zentrum in einem deutschen Hotel. Prädestiniert sind die Ostseebäder ebenfalls für Klimatherapien und Kneipp-Kuren, die ihre anerkannten Effekte am Meer deutlich steigern.
Neben dem Meerwasser kommen auch Kreide, Sole und Moor in ihrer spezifischen Zusammensetzung nur im Nordosten vor.  Zahlreiche Wellness- und Gesundheitszentren im Land von der Familienpension bis zum Schlosshotel verwöhnen ihre Gäste mit diesen natürlichen Ressourcen, unter ihnen überdurchschnittlich viele Herbergen im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich. 37 Wellness-Tempel sind vom Deutschen Wellness Verband geprüft und für gut bis exzellent befunden worden. Sie tragen das Siegel für geprüfte Qualität und erleichtern den Wellness-Gästen so die Orientierung bei rund 150 Wellness-Hotels. Hinzu kommen Gesundheitszentren, die besonders diejenigen Urlauber ansprechen, die sich in den Ferien nicht einfach nur erholen, sondern aktiv Prävention betreiben und diagnostizierte Leiden wie Atemwegs- oder Herz-Kreislaufbeschwerden lindern möchten. Ausgebildetes Fachpersonal gewährleistet Anwendungen auf hohem Niveau. Ihren reichen Erfahrungsschatz mehren die medizinischen Bildungs- und Forschungseinrichtungen des Landes.
Aufgelistet sind die zertifizierten Häuser im Internet u.a. in der Wellness-Broschüre "wellness pur. Frische Kraft aus der Natur" des Tourismusverbandes. Auf 62 Seiten erfahren Leser in acht Rubriken das Wichtigste über Wellness-Angebote, Wellness-Qualität und über natürliche Ressourcen. Die Broschüre erleichtert Lesern aber nicht nur die Suche nach passenden Angeboten, sie bietet darüber hinaus eine Übersicht über Wellness-Anwendungen von Aromatherapie bis Vitalküche.

Mehr Informationen unter www.auf-nach-mv.de/gesundheit
 

 

Und ewig lockt der Tee – Eine kleine Teekunde

Seit 5000 Jahren ist Tee neben Wasser das weltweit am meisten konsumierte Getränk und blickt damit auf eine beispiellose Geschichte zurück. Seit der Legende nach der chinesische Kaiser Shen Nong die zufällig entstandene erste Schale Tee genoss, verführten immer wieder neue Bearbeitungen aus den Blättern der Ursprungspflanzen Camellia Sinensis oder assamica.
Zunächst werden die Blätter direkt nach dem Pflücken in Welktunneln oder unter freiem Himmel gewelkt, um sie für die weitere Verarbeitung geschmeidig zu machen. Bei der Herstellung von grünem Tee wird alles daran gesetzt, die Fermentation zu verhindern, indem die Blätter kurz erhitzt, geröstet oder gedämpft werden. Der Schwarze Tee hingegen erhält seine Charakteristika durch eben diese Fermentation, die an den durch Rollen des Blattes aufgebrochenen Zellwänden und dem dort austretendem Zellsaft entsteht. In Fermentationsräumen wird der Tee ausgebreitet und verfärbt sich in Reaktion mit der Luft allmählich kupferrot. Durch den anschließenden Trocknungsvorgang wird aus den feuchten, kupferroten Blättern fertiger Schwarzer Tee. Der Grüne Tee verändert sich hingegen nur geringfügig. Schlussendlich wird der so entstandene Rohtee noch in verschiedene Sortierungen nach Blattgrößen ausgesiebt – Dust und Fannings sind dabei die kleinsten Aussiebungen, die für preisgünstige Teebeutel eingesetzt werden. Die größeren und möglichst ungebrochenen Blattgrade bilden die Gruppe der Premium-Tees, wie Sie sie in unseren Editionen finden.
Viele Schritte also, bis der Tee verschiffungsfertig die lange Reise in unsere Teetassen antritt. Viele Schritte auch, die sorgsame Pflückerhände und ein beachtliches Know-how der Teegartenmanager und Teamaker erfordern. Schon ewig lockt auch der "…tee" – also Aufgüsse aus Kräutern und Früchten, denen die Bezeichnung "…tee" mit kleinem "t" angehängt ist. Die Geschichte der "Aufgüsse aus Pflanzenteilen wie Wurzeln, Blüten oder Blättern" ist nicht minder spannend. Die mittelalterliche Klostermedizin kannte bereits viele Kräuter, die mit Wasser aufgegossen das ein oder andere Leiden zu lindern vermochten. Auch heute noch sind Kräuter aus der Hausmedizin nicht wegzudenken. Ein wenig ungerecht fühlt sich diese interessante Sparte behandelt, da sie soviel mehr als charakterlosen Krankenhaustee zu bieten hat, wie man ihr oft zu unrecht nachsagt. Allein die Minze: Sie gibt es in Dutzenden Varianten, aus denen wir die aromatischsten für Sie herausgesucht haben. Während die Nana Minze marokkanisch kräftig ausgeprägt ist, erfrischt die Orangenminze mit fruchtigem Schwung.

Ayurveda-Tee
Wellness. Fitness. Gesundheit. Im letzten Jahrzehnt sind diese Begriffe zum Trend geworden und haben erfreulicherweise das Bewußtsein der Menschen für ihre Gesundheit neu geprägt. Im Zuge dieser Entwicklung interessieren sich zunehmend viele Menschen auch für Ayurveda – die Lehre vom Leben.
Was viele nicht wissen: Ayurveda ist viel mehr als Ölmassage oder Entspannungsbehandlung. Ayurveda ist eine uralte Wissenschaft, entstanden aus der traditionellen indischen Philosophie, die den Menschen helfen kann, mit Hilfe der 3 Doshas Vata, Pitta und Kapha das innere Gleichgewicht wiederzufinden.
Jeden Tag ein Schluck für das persönliches Gleichgewicht.
Bei "TeeGschwendner" erhält man z.B. - konzipiert auf der Grundlage der 3-Dosha-Lehre - wunderbare Kräuter-Gewürzmischungen mit klangvollen Namen wie Seele, Mut und Leidenschaft im praktischen Tassenbeutel. Alle aus zertifiziert biologischem Anbau.

Mehr Informationen unter www.teegschwendner.de


Schreibe Deine Meinung zu „Entspannt euch! – Wie man den Winter übersteht”