• K-zur-12
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.01.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 21.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.01.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.01.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.01.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.01.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.01.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.01.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.01.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.01.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.01.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 31.01.2018
  • K-vor-02
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Du bist 0381

Nach der Ablösung von Thomas Böhm – TV ROSTOCK WIRD VOLLWAISE

Nach der Ablösung von Thomas Böhm – TV ROSTOCK WIRD VOLLWAISE

Jun 10

Um Berichte und Reportagen zu veröffentlichen, braucht man "nur" ein interessantes Thema, den Willen zur Recherche und das Talent, einen Text oder Beitrag anzufertigen, der informiert und nicht langweilt. Nur wenige Angehörige der sogenannten "Schreibenden Zunft" haben es zu relativer Berühmtheit gebracht. Und auch beim Radio wird man heutzutage nicht mehr zum Star. 

Um Missverständnissen vorzubeugen: dies ist kein Wehklagen. Dass der Journalismus ein relativ anonymes Geschäft ist, macht dieses Berufsfeld für so manchen noch attraktiver, als es ohnehin ist.
Namen sind meist Schall und Rauch. Jede visuelle Erfahrung bleibt viel länger in Erinnerung als ein geschriebener Text. Gesichter sind entscheidend!
Deshalb ist das Fernsehen noch immer die Nummer eins im Unterhaltungs- und Nachrichtenbereich. Natürlich kann man unendlich viele Informationen im Internet sammeln, aber  erst wenn ein seriöser Mensch mit Krawatte in der Tagesschau eine neue Steuerpolitik verkündet, kann man sicher sein, am Ende des Jahres noch weniger Geld in der Tasche zu haben.
Nun findet Fernsehen weder qualitativ noch quantitativ ausschließlich zwischen Tagesschau und DSDS statt. Insbesondere Regionalprogramme erfreuen sich großer Beliebtheit. Und weil man sich am meisten für die Dinge interessiert, die einen direkt betreffen, kennt jeder Rostocker TV Rostock.
Schon seit längerer Zeit war beim 0381-Magazin ein Beitrag über den Macher und das prägende Gesicht bei TV Rostock geplant. Thomas Böhm war also schon länger ein Thema, aber nun, da er buchstäblich von der Bildfläche verschwunden ist, wollen wir natürlich wissen, was passiert ist.
"Es ist einfacher geworden, sich zu Terminen zu verabreden," meint Thomas Böhm lächelnd. Wir treffen den 45-jährigen in seinem neuen Büro mit Blick auf die Marienkirche.


0381-MAGAZIN: Herr Böhm, Rostock ist keine Großstadt. Hier merkt man schnell, wenn sich etwas verändert. Warum sieht man Sie nicht mehr bei TV Rostock?
Thomas Böhm: In der offiziellen Variante haben verschiedene Auffassungen über die strategische Entwicklung des Senders zu meiner Ablösung geführt.

0381-MAGAZIN: Dann gibt es wohl auch eine weniger offizielle Begründung.
Böhm: Da kann ich nur mutmaßen. Verschiedene Ansichten gibt es ja häufiger mal. Menschen glauben, sie beherrschen ein Metier, dass sich andere über Jahre hinweg hart erarbeitet haben. Ich kann sagen, dass ich das Unternehmen breit aufstellen wollte, um TV Rostock zukunftsfähig zu machen. Schließlich macht der Wandel des Fernsehens auch vor Regional- und Lokalsendern nicht halt. Doch da ich nur Minderheitsgesellschafter bin, werden nun andere versuchen, ein kreatives Unternehmen zu führen. Mal sehen, wie das funktioniert.

0381-MAGAZIN: Für die Zuschauer waren Sie der Vater des Senders ...
Böhm: Ich war sogar Vater und Mutter dieses Unternehmens. Als ich Ende der 90er Jahre aus Berlin nach Rostock zurück kam, geschah dies, um hier ein lokales Fernsehen aufzubauen. Dafür habe ich Partner gesucht und gefunden. Der größte Teil der Arbeit wurde von mir erledigt. Es gehörte natürlich eine Menge Enthusiasmus dazu, an allen Fronten gleichzeitig zu kämpfen. Schließlich musste ja erst mal eine Personalstruktur aufgebaut werden. Heute hat TV Rostock 25 feste  und insgesamt 50 Mitarbeiter.

0381-MAGAZIN: Wie sind Sie zum Regional-/Lokalfernsehen gekommen?
Böhm: Nach der Wende und einem Jahr in Wales habe ich an der Humboldt-Universität studiert. Zum Regional-TV bin ich gekommen, als ich in dieser Zeit beim Aufbau eines Senders in Brandenburg mitarbeiten konnte. Die Entstehung von Ideen und Konzepten, deren Umsetzung und Weiterentwicklung hat mich interessiert und gereizt. Ich wollte auf diesem Gebiet tätig werden, ein Medium professionell betreiben. Die Voraussetzungen hierfür waren in M-V gut. So starteten wir zusammen mit dem Institut für Neue Medien. Um ein eigenständiges Unternehmen zu gründen, suchte ich nach geeigneten Partnern und fand dieses auch. 2001 erhielten wir unsere Sendelizenz und begannen aus der KTV zu senden. 2005 sind wir dann in den Kosmos gezogen.

0381-MAGAZIN: Glänzen kann man in dieser Sparte eigentlich nicht. Wo liegt die Motivation, einen Lokalsender zu betreiben?
Böhm: Natürlich leistet man auf dieser Ebene immer einen Spagat aus Anspruch und Möglichkeit. Da man Partner braucht, die Formate finanzieren, ist man nicht wirklich unabhängig, aber bei uns stimmte die Mischung zwischen Information und Kommerz bisher. Wir haben uns immer als lokale Ergänzung zur Medienlandschaft gesehen. Unsere Stärke erwuchs dort, wo der NDR nicht stark war. So wurde TV Rostock einer der innovativsten Lokalsender bundesweit.

0381-MAGAZIN: Wie geht es nun weiter für Sie?
Böhm: Mein Motto ist: Wo sich eine Tür schließt, geht eine andere auf. Ich akquiriere und produziere nun für die TV-MV GmbH. Wir entwickeln Imagekampagnen für Firmen. Mittelfristig möchte ich ein neues Unternehmen in der Medienlandschaft platzieren und suche dafür nach den besten Partnern. Ich bin Optimist, habe Ideen und kenne meine Leistungskraft. Und es gibt eine Menge innovativer Formate, die mich reizen.

0381-MAGAZIN: Und wie sehen Sie TV Rostock? Ein Blick zurück im Zorn?
Böhm: Ich schaue den Sender nach wie vor. Einige Gesichter haben TV Rostock nach meiner Ablösung  verlassen. Ich denke, den Zuschauern werden einige Formate fehlen. Natürlich war und ist es spannend für mich zu sehen, wer intern die Seiten wechselt. Aber ich schaue nicht zurück und schon gar nicht im Zorn. Ich wusste, dass ich als Gesellschafter keine Mehrheit habe und so jederzeit abberufen werden konnte. Nun wird die OSTSEE-ZEITUNG das Programm dominieren. Der Zuschauer wird entscheiden, ob dieser Weg der richtige ist. Ich finde es nur unfair, dass man mich meiner Midlife Crisis beraubt! Schließlich habe ich gar keine Zeit mehr dafür!

von CHRISTIAN RUTSATZ


Christian Rutsatz

Schreibe Deine Meinung zu „Nach der Ablösung von Thomas Böhm – TV ROSTOCK WIRD VOLLWAISE”